Automobilkaufmann/-frau

Der Beruf

Ob bei Mercedes, Fiat oder bei einem freien Händler – als Automobilkaufmann oder Automobilkauffrau übernimmst Du rund um den Verkauf von Fahrzeugen vielfältige Tätigkeiten. Deine täglichen Aufgaben bestehen darin, Beratungsgespräche zu führen und zum Kaufabschluss zu gelangen, Rechnungen und Aufträge zu bearbeiten, die Kunden bezüglich verschiedener Finanzierungs- und Leasingarten aufzuklären und an Marketingaktionen aktiv mitzuwirken. Während Du im Laufe Deiner Ausbildung alle Bereiche des Autohauses kennenlernst, legst Du Dich anschließend in der Regel auf Deinen favorisierten Bereich fest, beispielsweise Service oder Verkauf.

Daten & Fakten

Das solltest du mitbringen...

  • Kundenorientierung
  • Kaufmännisches Denken
  • Sorgfalt
  • Flexibilität
  • Organisatorische Fähigkeiten
  • Verhandlungsgeschick

Dauer

3 Jahre

Gehalt

1. Jahr : 685 – 900 €
2. Jahr : 720 – 995 €
3. Jahr : 740 – 1120 €

Lieblingsfächer

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Wirtschaft

Perspektiven

  • Führungsposition
  • Betriebswirt/in Kraftfahrzeug-
    gewerbe
  • Studium (z.B. Automobilwirtschaft)

Passt zu dir, wenn...

  • Du Freude am Verkaufen hast und souverän verhandeln kannst.
  • Du Dich auch in Deiner Freizeit für Autos interessierst.
  • Du Dich für Technik, Zahlen und wirtschaftliche Vorgänge begeisterst.

Passt nicht zu dir, wenn...

  • Dich Themen wie Versicherung, Finanzierung und Verträge zur Verzweiflung bringen.
  • Du Audi und BMW nicht voneinander unterscheiden kannst.
  • Du auf der Suche nach einem Job ohne viel Kundenkontakt bist.

Wusstest du schon?

Karriere & Perspektiven

Bereits als ausgelernter Automobilkaufmann übernimmst Du übergreifende Aufgaben mit Verantwortung und darfst Dich über ein ordentliches Bruttoeinstiegsgehalt von 1800 bis 2400 Euro freuen. Beachte hierbei, dass viele Arbeitgeber in dieser Branche auf leistungsbasierte Bezahlung setzen und Du in vielen Fällen neben einem festen Grundgehalt zusätzlich Provisionen ausgezahlt bekommst. Die Möglichkeiten der Weiterbildung sind vielfältig: Ob Du Dich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisierst, eine Weiterbildung zum Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe anstrebst oder mithilfe eines Studiums im Bereich der Automobilwirtschaft die nächste Führungsebene erreichen möchtest, ist Dir überlassen.

Ausbildungsstellen

Keine Ausbildungsstellen für deine Region gefunden.

World Young Reader Prize in der Kategorie „A great help“
azubify-Quiz